My Advertising Pays Erfahrungen

Es gibt ja viel Wirbel um die englischsprachige Seite myadvertisingpays.com (auf einen Link möchte ich an dieser Stelle verzichten). Von tollen Verdienstmöglichkeiten mit Online-Webung und „Credit Packs“ ist die Rede. Aber was taugt „My Advertising Pays“ und welche Erfahrungen haben deutschsprachige User damit gemacht? Hier soll ein Einblick in das „System“ von My Advertising Pays gegeben werden.

Auf dieser Seite werden alle Meinungen und Kommentare (postiv und negativ) gesammelt. Dazu müssen natürlich möglichst viele mitmachen: Also schreib einen Kommentar und berichte von Deinen Erfahrungen und vor allem von Deinen Problemen!

Die bisherigen Erfahrungen sind hier zu finden. Aber zunächst will ich hier mal das Grundprinzip von „My Advertising Pays“ in ein paar Worten erklären, und warum das System problematisch ist und langfristig nicht funktionieren kann.

Grundprinzip

Bei „My Advertising Pays“ (kurz MAP) schaut man sich täglich mindestens 10 Werbeanzeigen an und klickt auf diese. Dafür bekommt man Credits und kann selbst Werbung schalten. Damit kommt man aber nicht wirklich gut voran. Daher kann man sich auch Credits kaufen.

Hierzu bietet „My Advertising Pays“ die sogenannten „Credit Packs“ an. Ein solcher Credit Pack kostet 49,99 $. Dafür bekommt man 550 Credits, mit denen man Werbung schalten kann. Und gleichzeitig verdient man mit diesen „Credit Packs“ auch Geld, wenn man selbst mindestens 10 Werbeanzeigen pro Tag anklickt. Nach der Erfahrung von bisherigen Usern sind dies 0,50 $ bis 0,70 $ pro Tag. Das passiert so lange, bis man für einen Credit Pack 60 $ eingenommen hat. Also 10 $ mehr, wie man dafür ausgegeben hat. Das dauert laut den bisherigen Erfahrungn ca. 3-4 Monate.

Man kann nun aber auch mehrere Credit Packs gleichzeitig kaufen, bis zur maximalen Anzahl von 1.200 Packs pro User. D.h. man bekommt täglich im Maximalfall 1.200 x 0,50 $ = 600 $. Auf den Monat gerechnet wären das 18.000 $. So zumindest die Theorie.

Der durchschnittliche Einsteiger

Wie viele Einsteiger berichten, kaufen sich diese zu Beginn 5 Credit Packs. Was in Summe 249,95 $ kostet. Dann klicken sie jeden Tag auf 10 Werbeanzeigen, damit sie ihre Rückvergütung für die Credit Packs bekommen. Nach 20-30 Tagen haben die User dann knapp 50 $ verdient und können sich diese entweder auszahlen lassen, oder sie reinvestieren das Geld in einen neuen Credit Pack. So steigt mit der Zeit die Anzahl der eigenen Credit Packs und man verdient mit jedem Tag mehr Geld und kann auch mehr eigene Werbung schalten.

Nachdem ein Credit nach 3-4 Monaten ausgelaufen ist, muss man diese natürlich wieder nachkaufen. Das machen die meisten User mit dem Geld, was die Credit Packs zuvor eingebracht haben. Nach etlichen Monaten schafft man immer mehr Packs und kann irgendwann die 1.200 Packs erreichen. Was wohl auch schon einige geschafft haben.

Probleme

Die Theorie klingt gut, aber es gibt hier auch ein paar Fragezeichen: So sind die Einnahmen, die ein Credit Pack erzielt, an den Erfolg von „My Advertising Pays“ gekoppelt. D.h. es können natürlich immer nur Anteile gezahlt werden, wenn genügend externe Advertiser bei MAP Werbung buchen und dafür nicht die Rückvergütung in Anspruch nehmen. Dies scheint im Moment noch zu funktionieren. Die Frage ist nur, wie lange das noch gut geht und ob MAP die Vergütungen für die Credit Packs nicht irgendwann zurückfährt, so dass es sich in Summe nicht mehr lohnt?

Update: Ist MAP am Ende?

Im aktuellen Blogbeitrag von Matthias wird bereits das Ende von MAP prophezeit. Aktuell gibt es wohl Auszahlungsprobleme und der Profit-Share ist zum Stillstand gekommen. Genau das Problem, was ich auch schon im letzten Absatz genannt hatte.

Update: Es gibt Lebenszeichen – MAP 2.5 angekündigt

Folgende E-Mail ist gerade im Netz unterwegs und kündigt eine neue Version von MAP an. Ebenso wird ein Event am 17. Dezember in Manchester angekündigt. Versuchen die Macher, hier noch mal neue User zu gewinnen und das System ein paar Monate länger am Leben zu halten?

Hier ein Auszug aus der Mail:

Ankündigung von MAP 2.5

Ob zu dem geplanten Event auch die deutschen Größen wie Anderas Z. oder Rainer B. kommen? Wohl eher nicht, denn die Webseiten der beiden MAP-Koberer sind inzwischen Offline oder im Wartungsmodus.

Mit MAP verdient man kein Geld

Mit richtigem Affiliate-Marketing und viel Einsatz kann man Geld im Internet verdienen. Mit MAP allerdings nicht, denn das hat mit Affiliate-Marketing nichts mehr zu tun. Wenn man mit einer eigenen Webseite Geld verdienen möchte, gibt es gute Kurse, die einen weiterbringen können, z.B. den Digital Money Maker Club von Gunnar oder den Internet Karriere Club von Sven. Um MAP würde ich klar einen großen Bogen machen.

Wie ist Deine Erfahrung?

Hinterlasse bitte Deine Erfahrungen zu myadvertisingpays.com hier als Kommentar. Nur so können neue User das MAP-System besser verstehen und auch Risiken sowie Probleme besser einschätzen.

37 Kommentare zu “My Advertising Pays Erfahrungen
  1. MDancer92 sagt:

    Meine Erfahrungen, nach wenigen Tagen ist eine einzige… Es ist einfach super!! Ich habe bereits mehrere jahre erfahrung im Online Business und dieses system ist tatsächlich das was versprochen wurde. Einfach! Es hat Potential und alles ist möglich! Das gute ist man kann sich jederzeit selbst ausprobieren und man kann nichts verlieren. Auch hat man viele features die man nutzen kann (da bin ich noch nicht genug informiert da ich mich noch nicht ganz durchgeklickt habe) Bis jetzt sind schon beträge in mein Konto geflossen. Das ganze geschiet tatsächlich alle 20 Minuten. ich bin vollkommener Überzeugung das es klappt und dazu seriös ist!! Man wird zu nichts gezwungen. Eigener aufwand bedeutet ganz einfach mehr verdienst. Es ist möglich wenn man es mit einem Unternehmensaufbau vergleicht, schneller ans ziel zu kommen als in der kalten welt draußen. Wenn man sich im Realen leben etwas aufbaut kann man mit 5 jahren mindestens rechnen bis es einigermaßen läuft. Hier bei MAP ist das ganze in einem halben jahr möglich bzw sogar noch schneller. Verglichen damit ist es auch der wahnsinn und die aussage „Schnell zum Reichtum“ auch bestätigt und ehrlich/Sicher. Ich kann es jedem nur weiterempfehlen. Das system läuft auch mit Verlangsamten Internet am Smartphone super und durchgehend. Einfach Klasse und genial. Kann es jedem Empfehlen. Einahmen wird jeder user haben ob neu oder nicht es ist da! Wer ein klein wenig Business verständniss hat wird schnell zu mehr kommen. bekanntlich kann man ja aber alles lernen! 🙂 LG MDancer92!

  2. dirkfuge sagt:

    Wenn ihr seriös Geld verdienen wollt dann macht es mit Affiliate- Marketing. Ich zeige euch auf meinem Blog wie das genau geht und wie ihr langfristig und automatisiert eine Menge Geld verdient.
    Und das ohne ständig zu arbeiten und immer wieder Unmengen an Geld zu investieren.
    Denn es gibt nur diese eine Methode.

    • Ann sagt:

      Hallo Dirk Fuge, Affiliatemarketing ist auch ein Thema das zu MAP gehört, erkundige dich da gerne etwas genauer. Und man muss nicht Unmengen an Geld bei MAP aus dem eigenen Portemonnaie „investieren“ sonder wenn man möchte aus den eigenen erzielten Umsatzbeteiligungen der Firma. Und 10 min am Tag investieren um alle 20 min reales Geld zu verdienen find ich für mich ok! Schau dir gerne mal an, wie das wirklich funktioniert: http://www.5x5map.de/140924
      Ansonsten viel Spaß bei deinem Unternehmen. Ich bleib gerne da, wo bisher alle ihr Geld ausgezahlt bekommen haben und alle sofort ins verdienen kommen.

    • Holger Braun sagt:

      Moin dirkfuge,du bist Lustig !! MyAdvertisingPays ist ein Affiliate Programm (Marketing) genauso wie
      AMAZON,OTTO,ADAC und 4500 andere Unternehmen die Affiliate Programme anbieten. Und da gibt es auch keine
      Unterschiede… ausser das bei MAP mehr Geld verdient werden kann. GELLE ??

      LG Holger

  3. M J Weinert sagt:

    Ich bin mit 10 Credit packs eingestiegen und habe nochmal 4 nachgekauft. Bin jetzt bei 18 cp angelangt und habe nach exakt 37 Tagen 257 US Dollar ins Verdienen gebracht. Nachweislich. Es muss jedem klar sein, dass man hier mehr verdient, desto größer die Einstiegssumme ist. Klar gibt’s die Angst Geld zu verlieren. Aber ohne Risiko kein Gewinn. Was ist denn heute noch sicher ausser die Ehe von Opa u Oma. Selbst das ist doch schon fraglich.

    Aber unabhängig von MAP werde ich mich auch bei dem DMMC anmelden. Das ist für mich ein grosser Reiz passiv zu verdienen. Eine grosse Chance.

    Aber wie auch immer. Das muss jeder für sich entscheiden.

    okay, ein bissel nervig manchmal das Klicken.

  4. TS sagt:

    Ich kann den Beitrag hier empfehlen:

    http://www.maennerwelt.info/2015/08/03/myadvertisingpays-map-serioes/

    Dort steht ziemlich anschaulich drin, warum MAP langfristig nicht funktionieren kann und es praktisch keine externen Advertiser gibt, die neben den normalen „Mappern“ für Umsatz sorgen. So gesehen, ist MAP wohl zum Scheitern verurteilt.

    • Ann sagt:

      MAENNERWELT IST VÖLLIG UNSERIÖS! Der Betreiber tut so, als wäre das ein neutraler Block, aber das ist in Wahrheit 1 Person mit 1 Meinung und die besteht aus nachweislichen Verleumdungen, die er rechtlich zu verantworten hat… TS, tut mir leid, aber was du empfiehlst hat eine Wertigkeit unter 0! Das sind schlimmste Unwahrheiten!

    • Pit sagt:

      Haha ich lach mich Tot!
      Warum gibt es wohl diesen Beitrag auf dem Blog nicht mehr!!!
      Richtig!
      Dort stand nur Bullshit!!!!!

  5. VM Bukovina sagt:

    95 % der Internetmarketer verdienen kein Geld im Internet. Ich gehörte über viele Jahre dazu. Ebooks, Videokurse, Webinare über „Geld verdienen im Internet“ noch und nöcher, immer wieder Geld ausgeben und am Ende wieder nur Frust, Tränen und ein leeres Konto. Ich war es so satt.
    Das einzige Unternehmen, welches seine Versprechen 100 % gehalten hat und vor allem mein Konto wachsen lässt ist und bleibt My Advertising Pays – Punkt – man kann sich dumm und dusselig Googeln über MAP und ist letztedlich auch nicht viel schlauer denn Google ist voll sowohl von schlechten als auch positiven Kommentaren. Ich bin Gott dankbar, dass ich mich nicht habe beirren lassen und vor fünf Monaten bei My Advertising Pays eingestiegen bin. Ich schaue endlich einer besseren Zukunft entgegen ohne Burnout und ständigen finanziellen Sorgen.

  6. Ann sagt:

    Hallo Tobias,
    Eigentlich hast du doch diese Seite nur geschaffen, um deine eigene Firma zu promoten. Mich würde mal interessieren, wie du auf „User berichten“ kommst? Und bei MAP kauft man nur komische CreditPacks….
    Du kannst das auch Werbeeinblendungen nennen, denn MYadvertisingpays ist eine seriöse und rechtlich abgesicherte LEGALE Werbeplatform. Ich kenne keine Person, die bei MAP gestartet ist, die wieder aufgehört hat, allerdings wurden auch einige wegen unseriöser Machenschaften gesperrt. Kann sein, dass die dann viel Mist im Internet verbreiten aus Rache oder Neid…

    • Heinz sagt:

      …rechtlich abgesichert.
      LOL

      patrickpretty.com/2016/01/26/bulletin-myadvertisingpays-maps-referenced-telexfree-litigation-lawyer-calls-ponzi-scheme-calling-simon-stepsys-ponzi-mogul/

  7. Tobias sagt:

    Nun, ganz einfach, wenn ich etwas mitbekomme, informiere ich mich. Täglich trudeln E-Mails rein, … da kann man sich ein ganz gutes Bild machen, was gut funktioniert und was nicht. Und ja, ich habe mir MAP genauer angeschaut und mich zum Testen auch dort angemeldet. In mache schon lange Affiliate-Marketing und in Summe kann ich MAP nicht empfehlen, da gibt es bessere Konzepte.

    Und diese Seite ist eben dazu da, dass auch andere User von MAP hier Ihre Erfahrungen mitteilen können.

    Wie seriös „Männerwelt“ ist, muss jeder selbst entscheiden, allerdings sind dort klare Fakten vorhanden, die man nicht einfach ignorieren kann.

    Hast Du z.B. zum schon mal eine Rechnung von MAP für deine Credit-Packs erhalten oder einen Gutschriftsbeleg bei der Auszahlung? Nein? Dann hast du hier in Deutschland schon mal ein arges buchhalterisches Problem.

  8. Ann sagt:

    Männerwelt ist erfolgreich wegen Verleumdung verklagt und Fakten sind eindeutig was anderes.

    Es gibt viele schwarze Schafe und einige wenige seriöse Firmen in diesem Bereich.
    MAP ist sehr seriös und wird in Zukunft weiter bestehen und sich weiter entwickeln- beobachte es gerne.

    Bisher ist jeder Buchhalter, Steuerberater mit allem klar gekommen – es ist alles ersichtlich und das wird sicher auch in Zukunft bei MAP2.0 so sein.
    Mit der Firmenexpansion, die mit 2.0 einhergeht, wird es für alle, auch Skeptiker, deutlich, dass MAP als sicheres, weltweites Unternehmen sehr gut aufgestellt ist.
    Letztlich sollte sich jeder persönlich informieren und selbst entscheiden, bei welcher Firma er Langlebigkeit und Seriösität sieht. Allerdings sollte keiner meinen, Aussagen über MAP von Leuten, die gleichzeitig eine andere Firma bewerben oder empfehlen, seien neutral.
    Damit will ich das mal hier belassen.

    • Ronald sagt:

      Hallo Ann,
      um es hier kurz ins rechte Licht zu rücken- erfolgreich verklagt ist etwas anderes – es gab keine Gerichtsverhandlung, es gibt kein Urteil oder ähnliches. Genauso wenig wie es bei TaraTalks ein erfolgreiches Gerichtsurteil gibt! All das was du hier schreibst bzgl. der angeblichen erfolgreichen Urteile – das ist Verleumdung 😉 – oder kannst du es vorweise?

      Wie seriös MyAdvertisingPays ist, sieht man aktuell aus den Medien – warum? Weil zufälligerweise MyAdvertisingPays mit VX Gateway zusammengehört und dieser Zahlungsanbieter auf Panama registriert ist. Und wie waren die gestrigen Meldungen ab 20:00 Uhr? Da bin ich mal gespannt, wie dieses Thema in der Hinsicht zuende geht.

      In dem Block gab es übrigens nicht nur eine Meinung, jeder konnte sich dazu äußern – auch dort wurden Fragen gestellt, die niemand beantworten konnte. Diese Fragen sind bis heute noch offen. Vor kurzem war Mark Zuckerberg in Berlin zu Besuch, war denn Mike Deese schon einmal anwesend?

      Wie sieht deine Stellungnahme bzgl. der Altersreduzierung ein? Ab MyAdvertisingPays 2.0 darf jeder ab 16 Jahre dabei sein – schon mal was Jugendschutz gehört – Glücksspiele usw.? Wie sieht es rechtlich aus, wenn ein 16-jähriger für ein illegales Schneeballsystem wirbt?

      Ganz nebenbei erwähnt wollte eine nette Frau B. Scherzinger die Steuerangelegenheit durch 3 Steuerberater prüfen lassen: http://brigitte-scherzinger.com/myadvertisingpays-und-die-steuer-in-oesterreich/
      Wie schaut das Ergebnis aus? Gibt es schon eines? Vor allem, warum muss sie das prüfen, ist das nicht firmenseitig notwendig?

  9. Claus sagt:

    Also, ich will nicht allzu kritisch sein, denn ich bin zwar dabei, allerdings nicht als zahlendes Mitglied. Mein Sponsor hat mich bislang nicht überzeugen können. Es gefällt mir nicht, wenn Auszahlungen mit hohen (Pauschal-)Kosten verbunden sind. Warum nicht PayPal benutzt wird, konnte er mich auch nicht sagen (möglicherweise hat PayPal sich geweigert?). Dann tat mein Sponsor etwas Gutes für mich: er schenkte mir 2 Credit Packs zur Motivation. Ich dachte, das wäre ein guter Anfang, aber ich konnte damit kein Geld verdienen, weil angeblich meine Zeit abgelaufen war. Was hat das mit cleverem Marketing zu tun?! Für mich ist das schlicht BS. Und dann die Werbung: zum großen Teil von Leuten, die zeigen wollen, wie sie mit MAP Geld verdienen können (gegen Geld, versteht sich), ein kleiner Inzuchtverein? ;-). Der Rest der Werbung ist zu einem geringen Teil für mich sogar interessant insofern, als ich ein beworbenes Produkt durchaus mal kaufen würde. Dann hat mich ein anderer potentieller Sponsor angerufen und mich aufgeklärt, ich könne eigene Werbung schalten. Nö, meinte ich, und schlug im vor, doch meine Werbung über sein Account laufen zu lassen, weil er mir sagte, er hätte dafür jede Menge Credits. Hat er dann (angeblich) auch gemacht, der Erfolg blieb (bislang) aus. Na ja, wenn die meisten Klicker Leute sind, die kein Geld haben und ein paar Euro verdienen wollen, können die auch kaum etwas kaufen, also gleichsam eine Art „Negativauslese“, diese Werbespotklicker. Wer klickt schon jeden Tag 10 Mal Werbung an, um damit Geld zu verdienen? Mein potentieller Sponsor hatte mir zwar gesagt, er kenne viele, die schon Tausende Euros verdient haben, er selbst übrigens auch, wie er mir versicherte, aber ich habe davon bezügliches meiner Werbung nichts gemerkt (was mein Angebot war, will ich wegen des Verdachts der Schleichwerbung hier nicht nennen, jedenfalls war es kein (überteuerter) „Müll“ den keiner haben will). Bei meiner weiteren Recherche kam ich dann auf einen amerikanischen Wettbewerber, der es anscheinend richtig(er) macht, und zwar nachweislich! Nachweis: das ALEXA-Ranking liegt bei unter 300. Wer sich auskennt, weiss, was das bedeutet. Wo liegt das ALEXA Ranking von MAP? Deutlich schlechter (nur für Deutschland) und im Vergleich zu anderen Sites sogar aktuell auf dem absteigenden Ast (bitte selbst nachkontrollieren, glauben braucht mir das hier natürlich niemand, ich will auch niemandem etwas Übles, so sind halt die Fakten). So, das wär’s von mir dazu. Summa summarum: durchaus ordentliche Idee, aber Verbesserungen wären durchaus angebracht (s.o), je früher, desto besser. Nichtsdestotrotz: allen die daran teilhaben wünsche ich tolle Erfolge!

  10. Brabender sagt:

    Ich habe im Internet viel positives und genauso viel negatives über MAP gelesen. Ob Wahr oder nicht sei dahingestellt. Das einzige was ich nirgendwo lesen konnte, das MAP hätte nicht bezahlt…
    Und letztendlich darauf kommt es ja an.

  11. Heidi KIPFER-Blesi sagt:

    BIN ABSOLUT GLÜCKLICH, BEI MAP ANGEFANGEN ZU HABEN-ÜBER DEN ABSOLUT GENIALEN VERDIENST, DEN MAN SICH DA IN KURZER ZEIT AUFBAUEN KANN!!! MIT MAP 2 HABEN WIR ENORM GUTE AUSSICHTEN.DURCH ALLE MASSNAHMEN WURDE DER PROFITSHARE SCHON AUF 80 ERHÖHT UND WIRD NOCH STEIGEN, DA GROSSE FIRMEN NUN PLATZ HABEN AUF UNSERER NEUEN, SEHR PROFESSIONELLEN ONLINE PLATTFORM, WELCHE IMMER NOCH WEITER AUSGEBAUT WIRD, WO WIR UNSERE WERBUNG AUCH AUF ANDERER LEUTE WEBSEITEN BEWERBEN KÖNNEN BEI EINER VIERTELMILLION MENSCHEN! ES IST EINE ABSOLUT SICHERE PLATTFORM, GESCHÜTZT GEGEN HACKERANGRIFFE UND SEHR LANGFRISTIG! DER VERDIENST IST NACH OBEN OFFEN, SO DASS MAN DAMIT AUCH NOCH VIELEN BEDÜRFTIGEN HELFEN KANN UND DIES MIT SEHR WENIG ZEITAUFWAND! ICH KENNE EINEN JUNGEN BURSCHEN, DER SICH MONATLICH $ 8000.- AUSBEZAHLEN LASSEN KONNTE!ICH KANN AUCH LEUTEN, DIE KEIN GELD HABEN, 5 KREDITPACKS SCHENKEN ZUM START UND IHNEN ZU EINER FINANZIELL SORGLOSEN ZUKUNFT VERHELFEN!!! BEHINDERTE HABEN DAMIT DIE MÖGLICHLEIT, SICH AUCH EINEN VERDIENST AUFBAUEN ZU KÖNNEN!!! ES GIBT NICHTS BESSERES ALS MY ADVERTISING PAYS!!! HAPPY MAPPY!!!!!!!

    • Dominik sagt:

      Hallo melde dich bitte bei mir hätte sehr große Interesse an dem Unternehmen . Lg 🙂

    • Hilla Kemperdick sagt:

      Hallo Heidi Kipfer-Blesi,

      ich heisse Hilla uns bin bei MAP ca. 1 Jahr. Da meine Rente gerade mal – mit vielen Einschränkungen –
      zum „Überleben“ ausreicht, komme ich bei MAP nicht weiter. Im Augenblick habe ich 5 CP, die aber seit
      einigen Tagen, keinen Gewinn anzeigen. Schon seit 4 Tagen zeigt die „Gewinnanzeige“ immer die gleichen
      Beträge, obwohl ich mindestens 15 oder 20 Clicks pro Tag mache. Sobald wieder ein CP wegfällt, bin ich
      wieder auf „niedrig“ und komme nicht weiter. Geld um weiter zu investieren kann ich nirgends abzweigen.
      Ich habe ein paar Webseiten, die ich aber nicht bei MAP bewerben darf, weil ich zu wenige CP habe. Das
      finde ich nicht gut, es dürfen also nur die „Großen“ Werbung machen und groß verdienen und die Kleinen
      müssen sehen wie sie schneckenmässig weiterkommen !
      Ein guter Tip wie man da weiter kommt, wäre hilfreich und würde begrüßt !
      Hilla

      • B. Oberhauser sagt:

        warum Antwortet niemand, ich verdiene auch kein Geld mehr. Und ich verstehe nicht warum MAP den MAPPER kein Ticket schickt. Wer weis was gerade Los ist! Ich würde mich freuen, wenn jemand von Euch schreibt.

    • tinka fotia sagt:

      hallo Heidi!! ich würde es auch gerne ausprobieren! habe eine schlimme Zeit hinter mir und MAP schon seit über einem Jahr im Kopf!! bitte melde dich bei mir, wenn es noch aktuell ist . lg tinka

  12. Johannes Uffelmann sagt:

    Bin seit 2014 bei MAP finde es Super wie das leuft .Ich finde das Stabste Geschäft alles leuft Super Es giebt immer Leute die an allem was zu Meckern haben.Bildet eure eigene Meinung und probiert es aus lg Hans

  13. Andreas Reus sagt:

    MyAvertisingPays ist das beste was mir passieren konnte.
    Ich verstehe es wenn man einer sich unsicher ist, weil er mit so einer Gelegenheit bislang noch nicht konfrontiert worden ist(mir ging es auch so), aber ich verstehe nicht warum man dann eine so geniale Chance so schlecht machen kann wie es manch einer macht.
    Wenn man aus irgendwelchen Gründen bei MAP nicht mitmachen möchte dann sollen diese Leute es sein lassen aber nicht Unwahrheiten und gefährliches Halbwissen verbreiten.

    Ich bin seit dem 01.04.2014 bei MAP und ich wurde bislang noch nie enttäuscht diese Entscheidung gefällt zu haben.
    Ich bin kein Zocker und ich bin, wie die meisten anderen auch, auf das bisschen Geld was man bekommt angewiesen. Ich gebe auch gerne Geld aus.

    MAP ist einfach eine Chance seinen Lebensstandard enorm anzuheben wenn man dies möchte, und das gute ist dass man dies auch ganz alleine schafft ohne jmd ansprechen zu müssen.

    Es gab bislang viele Gelegenheiten für MyAdvertisingPays die Zeche zu prellen, dadurch dass es ein junges Unternehmen ist und einige Systemfehler ausgesondert werden mussten. MAP läuft immernoch und hat bislang alle Versprechungen gehalten und ist über das angesetzte Ziel schon lange WEIT drüber hinaus.

    Nur der TOD ist sicher! Ich gehe morgen auf die Straße und werde überfahren, wer gibt mir die Sicherheit dass das nicht passiert?

    Diejenigen von euch die sich nicht durch falsche Aussagen blenden lassen und den Start bei MAP wagen wünsche ich viel Spaß und gutes Einkommen.

    An die anderen die sich zu unsicher sind, die sich zu unsicher sind und es nicht zugeben wollen und mit Anschuldigungen an MAP andere verrückt machen sag ich:“Greift euch an die eigene Nase, ihr seit mit irgendwas anderem in eurem Leben nicht zufrieden und traut es euch nicht zu ändern. Dann lasst wenigstens die Leute in Ruhe und verschont sie mit eurem Misstrauen“.

    In diesem Sinne.
    Ich wünsche euch schöne Pfingsten

    LG Andreas

  14. Heinz sagt:

    Nur der Tod ist sicher…
    LOL

    mirror.co.uk/news/uk-news/internet-millionaire-says-its-simple-6118617

  15. Joe sagt:

    Bisher läuft alles gut. Der Wechsel zum Euro hat mich zwar nervös gemacht, jedoch sieht man schon alleine daran, dass es der Firma ernst ist.
    Ich würde aber generell empfehlen, gleich zwischen 80 und 100 cps zu erwerben, dann macht die Sache auch gleich Spass, wenn man seinen Kontostand beobachtet…
    Ich war auch kritisch, habe aber aus seriöser Hand die Emfehlung bekommen. Die „Vorwürfe und Behauptungen“ aus dem Netz kann ich nicht bestätigen. Natürlich bleibt bei einer Firma immer ein gewisses Restrisiko, aber wo wollt Ihr sonst Euer Geld anlegen? Auf der Bank? Lebensversicherung? Mein Kapital hat sich in einem guten Viertel Jahr verdoppelt.
    Viel Spass Euch Interessierten, ich würde es jederzeit wiedermachen.

    Zu meinem Nutzen meiner eigenen Homepage: Diese ist mittlerweile in einer hart umkämpften Brachne auf Seit 1 in Google (4.Platz). Zum Thema was bringt mir Traffic… Darum gehts, seither habe ich jede Woche Anfragen…
    Allein das war die Investition schon wert. 250.000 Mitglieder, da geht was… Mir wird die ganze Sache immer klarer, möglicherweise wird es oft nicht verständlich rübergebracht.

    Die Mitbewerber hingegen überzeugen mich bisweilen nicht. Provision bis in die 7. Ebene… Da geht viel Geld den Bach runter, was bei Maps für mich arbeitet. Hier wird nur der „Werber“ entlohnt, was üblich am Markt auch bei anderen Empfehlungen ist.

  16. Holger Braun sagt:

    Moin, ich kann mich Joe nur anschliessen bin seit April 2014 dabei und mit 23 Credit Packs eingestiegen.
    Habe sogar mein Auto verkauft um mir die CPs leisten zu können.
    Das ist alles nix neues Google und Facebook haben uns vorgemacht das mit Online Werbung sehr viel Geld zu verdienen ist. Genau 365 Milliarden US Dollar pro Jahr.
    Lasst euch nicht entmutigen wenn Ihr euch dazu entschlissen solltet. Die Menschen können es nur nicht ertragen das der andere möglicherweise erfolgreich wird. Viel Erfolg !!

    Holger

  17. René K. sagt:

    Habe mit 20 Kreditpaketen angefangen. Bis vor kurzem hatte ich bei 44 Paketen. Nun fehlen mir 20 Stk.
    Warum?

  18. Sabine sagt:

    Wir verdienen bereits mit MAP und ich bin sehr begeistert! Hier werden nicht irgendwelche Ominösen Pseudoprodukte angepriesen, sondern Werbepakete, die ich auch tatsächlich für mein 2. Business nutzen kann und nutze! Wir haben uns vieles angesehen und haben uns hier ein stabiles Nebeneinkommen geschaffen. Auch die Umstellung auf Euro läuft flüssig.
    Ich finde es faszinierend, wieviele diese platform nutzen um ihre eigenen Geschäfte zu promoten statt einfach wie das Forum vorgbt Meinungen zu MAP weiterzugeben…
    Traurige Welt!
    MAP ist toll für ein einfaches Einkommen.Ich handhabe es wie eine Geldanlage mit tollen Zinsen.Ob es ewig währt weiß niemand 😉
    Danke an die Erfinder!

  19. Paul sagt:

    Hallo, ich hätte eine Frage!
    Was passiert wenn ich ein Tag nicht an diese 10 Anzeige klicke?

    lg.
    paul

  20. Eitel Weidner sagt:

    Seit es Myadvertisingpays 2 gibt bin ich unzufrieden

    • TS sagt:

      OK, hast du mehr Infos zu „MyAdvertisingPays 2“ und warum bist du unzufrieden? Ich denke, deine Erfahrungen können anderen Lesern hier sicherlich auch weiterhelfen.

      • vielerlebt sagt:

        Es ist eigentlich sehr einfach …

        Die Packs laufen unkalkulierbar in der „Erwirtschaftung“ (am Wochenende scheint kaum etwas zu gehen), ich habe keine USD-Packs mehr im Account und dennoch dauert’s länger als vorher, zumal ja nicht mehr 60 (abüglich Fund – aus dem ich wenigstens meine Gebühren zahlen konnte) sondern nur noch 55 erwirtschaftet werden und die monatlichen Kosten komplett den Ertrag schmälern.

        Ich bin seit 07/2015 dabei und habe jedes CP erfasst, wann ich gekauft habe und wann es rausgefallen ist (nicht auf die Stunde genau) und meine Kurve tendiert immer mehr in eine Seitwärts-Bewegung.

        Da lohnt sich das „hakten“ nicht wirklich, zumindest nicht für mich. Könnte sein, dass mehrere User zu dieser erkenntnis kommen und Packs auslaufen lassen, um das Geld heraus zu nehmen und damit „das Wachstum“ weiter verlangsam wird … womit dann wohl klar(er) ist, wie es läuft 🙂

  21. Christina Schütz sagt:

    bin bisher zufrieden

  22. Neugierig sagt:

    Also seit 3 (?) Wochen werden keine Auszahlungen mehr angezeigt und habe gehofft darüber etwas hier zu finden. Bin schon grad etwas nervös. Was es mir bisher gebracht hat, sind Klicks auf meiner Homepage, was mein Ranking bei GOOGLE verbessert.

    Auszahlungen noch nicht vorgenommen.

  23. Heinz sagt:

    Tote Hose hier ??

    Buy more !

    LOL

  24. A.Ludwig sagt:

    Hallo mein Name ist Andreas Ludwig und bin seit 14 Oktober 2014 Mitglied, damalige Werbung = Nur klicken, kein Sponsern nötig. Investiert 250€, ziemlich gut verdient, davon immer wieder neue Packs gekauft, habe inzwichen weit über Hundert, kann nicht nachsehen, Seite geht nicht, da steht immer nur 0. Im Jahr 2016 kamen die ersten Probleme, Seite ging nicht, Klicken ging nicht, Klicken ging aber es wurde nichts gezählt, usw; dann ging es wieder. Auf einmal vor etwa 4/5 Monaten kam die Meldung es gibt keinen Account mit meinen Daten. Geschrieben an den Idioten Andreas Zenker was los ist, nur blöde Antworten bekommen, nach der dritten Mail nichts mehr. Habe dann mehrmals den Rainer Barton angeschrieben, dann kam endlich eine Antwort, war sogar gut, aber konnte mir nicht helfen und ich sollte an den Support schreiben. Was ich nicht machen konnte, weil ja angeblich mein Account nicht existent ist. Rainer Barton wieder angeschrieben, alle Daten von meinem Account mit geschickt. Er geantwortet das er nichts machen kann. Dann vom Support, ohne das ich nachfragen konnte die Antwort das man die Mitgliedsnummer, PIN und Passwort geändert hat. Man hat mir alles neu zugesandt. Es funktionierte wieder. Aber nicht lange, nur 2/3 Wochen. Hatte über 300$ auszahlbares Geld drin, auszahlen ging nicht weil sie angeblich Probleme mit der Firma hatten die Auszahlungen macht. Dann kam die Meldung, Update, das alles falsch berechnet wäre, und alles auf 0 gestellt wird bis es erneut ausgerechnet ist was an Geld jeder bekommen sollte. Ich natürlich Pflichtbewusst und jeden Tag geklickt, hatte ja noch Hoffnung. Aber eigentlich kaum noch lohnenswert. Seit 30.8.2016 stand wieder Geld drin, igendsowas von 1,50 € oder so ungefähr. Habe seit dem bis gestern 219,15 € damit verdient, Auszahlbar, angeblich. Die Verdienste seit dem sind immer nur so um die 2-10 €Cent pro Tag gewesen, also entscheidend weniger als vor den Problemen mit den MAP. und es waren seit den 92 Tagen immer Mitgliedschaft von 17 Tagen und Aktive Packs 12 angezeigt. Es wurde trotz der 92 vergangenen Tage nicht weniger, oder mal 16 Tage und dann wieder 17. Seit heute steht dort: 0,00 €, 18 Tage Mitgliedschaft, 0 Aktive Packs, und in der Historie steht das ich noch nie ein Pack gekauft hätte.
    Also mein Fazit ist jetzt nur eines. Die Betreiber in den USA, der Denise oder wie das Schw*** heißt, und der Europäische Verbr***** Andreas Zenker benutzen das MAP nur um ihre H**** zu bezahlen, ob und was und wie es bei MAP geht interessiert niemanden. Aber etwas gutes hat selbst MAP dennoch. Es kommen jede Woche irgendwelche Nachrichten, Update, die irgendwas berichten das irgendwas Vorwärts geht. Was genau kann man nicht sagen, denn es ist alles in English und die Übersetzung ist sowas von Scheiße das kein Mensch daraus klug wird was die Affen da wollen oder erklären.
    Ich werde zwar vorläufig noch täglich klicken, kann ja sein das doch noch was gutes wird, man kann nie wissen, aber ich kann nur jedem der da anfangen will nur einen Rat geben:
    BRENN DEIN GELD LIEBER AN, DA HAST LICHT UND WÄRME, BEI MAP HASTE ! TOTALVERLUST !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*